CARAVAN

Das Projekt „CARAVAN - Artists on the Road ist ein europäisches Projekt und ein reisendes Sozial- und Gesellschaftstheater.

Involviert sind 11 Institutionen. Dazu gehören Stiftungen, Universitäten, Theater und Freiwilligen Netzwerke aus 9 verschiedenen Ländern Europas. Das Projekt stellt sich dem Thema “Neuanfang nach der Krise” über kulturelle Gemeinschaftsprojekte und künstlerische Darbietungen.

I. Das Projekt

“CARAVAN - Artists on the Road" ist ein Projekt des Sozial- und Gesellschaftstheaters, das seine Wurzeln im Kontext der Wirtschaftskrisen hat und sowohl sozial wie auch kulturell in den letzten Jahren von großer Bedeutung für die Gesellschaft in Europa war.

Ziel ist es, dem Thema "Neuanfang nach der Krise” über die Entstehung von kulturellen und künstlerischen Darbietungen sowie Interventionen, die auf der Methode des  Gesellschaftstheaters beruhen, zu begegnen, um auf diese Weise Gemeinden, die von der Krise betroffen waren, an symbolischen Orten in Europa sozial und kulturell zu stärken.

Nachdem es im Oktober 2010 im Rahmen des Kulturprogramms 2007-2013 unter dem Aktionsbereich 1.1 “Mehrjährige Kooperationsprojekte ” vorgestellt wurde, hat das CARAVAN-Projekt im März 2011 die Zusage für die Finanzierung durch die Europäische Union bekommen.

In der Evaluation durch die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) für die Europäische Kommission erhielt CARAVAN 99 von 100 Punkten und lag damit auf dem ersten Platz unter den 61 eingereichten Projektanträgen in Europa.

II. Ziele

a. Grundsätzliche Ziele:

Kulturförderung als Werkzeug, um Aktivitäten, die sich durch eine starke soziale Dimension auszeichnen, zur Aufführung zu bringen und auf diese Weise ein gemeinsames Bewusstsein entstehen zu lassen: über Theaterproduktionen, Workshops, Datenbanken und Online-Aktivitäten sowie Online-Unterstützung aufgeführt an Orten der Krise und des Wiederaufbaus, ist es möglich, sich den großen und wichtigen sozialen Themen Europas wie Migration, Ausgrenzung, Identitätsverlust und soziale Randgruppen, zu widmen.

b. Besondere Ziele:

  • eine experimentelle und innovative Theaterform schaffen, basierend auf der Einbeziehung, Kreativität und Teilnahme von lokalen Gemeinden oder Gruppen;
  • Synergien im Europäischen Kontext über Aktionen, die über das Lokale oder Nationale hinaus gehen, zu schaffen;
  • die Verbreitung kultureller Arbeiten anregen und den Austausch kultureller Traditionen unterstützen;
  • künstlerische Kooperationen fördern, indem die Mobilität der professionellen Künstler über die Grenzen hinweg unterstützt wird.
III. Partnerschaften

Die Partner, die für die endgültige Umsetzung der Projektaktivitäten verantwortlich sind, setzen sich aus 11 Organisationen in 9 Europäischen Ländern zusammen:

Für Deutschland übernimmt die Projektleitung Felicia Jübermann in Zusammenarbeit mit PAKT e.V.

Sponsoren

Ursprünglicher Kernauftrag des Projekts und die Identifizierung der transnationalen Partnerschaften:

Fondazione Cassa di Risparmio Torino (CRT Stiftung), Projektleiter und Projektkoordinatoren. Die Stiftung übernimmt die gesamte Verwaltung, die Betriebsführung sowie das Projektmanagement für CARAVAN.
Da die Stiftung über die Unterstützung kultureller Projekte im Piemont immer schon sehr stark dem kulturellen Bereich zugetan war, hat sie in der jüngsten Vergangenheit beschlossen, an Europäischen Ausschreibungen teilzunehmen, in erster Linie im Rahmen des Kulturprogramms.

Der Masterstudiengang Sozial- und Gesellschaftstheater der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der DAMS Universität Turin ist verantwortlich für die Supervision sowie die künstlerische und methodische Begleitung aller Aktivitäten.

Europäische Partner

Die CRT Stiftung und der Masterstudiengang Sozial- und Gesellschaftstheater der Universität Turin werden unterstützt durch transnationale und multidisziplinäre Partnerschaften in 9 europäischen Ländern, die sich durch die Heterogenität sowohl in geographischer als auch kultureller Hinsicht der involvierten kulturellen Organisationen auszeichnen:

  • Universität von La Coruña (Spanien)
  • Theater Spira (Schweden)
  • Nordisches Theaterlabor / Odin Theater (Dänemark)
  • Projekte, Aktionen, Kunst, Theater P.A.K.T. e.V.  und agilkiosk (Deutschland)
  • Fakultät für Kunst und Computerdesign Wyzsej (Polen)
  • Bewegung der Freiwilligen Vereine Italien Onlus (Italy)
  • Verein für Lokale Demokratie  (Frankreich)
  • Verein für Kultur und Bildung KIBLA (Slovenien)
  • Stadttheater “Vazrajdane” (Bulgarien)

tl_files/dokumente/fotos/projekte/caravan/caravan_partners.png

IV. Reiseroute des CARAVAN

Das Projekt hat zum Ziel, Gemeinschaftsaktivitäten an vier "Orten der Krise und des Neuanfangs" in verschiedenen europäischen Ländern durch zu führen: an jedem dieser Orte wird je eine Gruppe von Künstlern künstlerische Events und Theaterproduktionen auf die Beine stellen, so dass insgesamt vier verschiedene Produktionen entstehen werden. Der Theatercaravan wird etwa 40 Aufenthalte in 11 europäischen Ländern haben und über 50 öffentliche Aufführungen, bei denen das Publikum freien Eintritt haben wird.

Reiseroute Caravan

Hauptorte:

Die vier Städte, die als Orte der “Krise und des Neuanfangs” ausgewählt wurden, um dort die  Hauptevents des Sozialen und Gesellschaftstheater aufzuführen, sind:

  • Turin, Italien stellvertretend für den Süden Europas
  • La Coruña, Spanien  stellvertretend für den Westen Europas
  • Holstebro, Dänemark stellvertretend für den Norden Europas
  • Sofia, Bulgaria stellvertretend für den Osten Europas

Information:

In 10 Europäischen Städten wird es Seminare, audiovisuelles Material und Publikationen geben, um die Ergebnisse des Projekts und Methoden, die sich während des Projekts bewährt haben, zu verbreiten. Kommunikations- und Werbeinitiativen werden über die Massenmedien und das Internet verbreitet werden. Das Projekt hat zum Ziel, den Grundstein für ein internationales Netzwerk für Sozial- und Gesellschaftstheater und die Organisation eines Internationalen Festivals zu legen. Am Ende des Projektes wird der Theatercaravan weiterhin für zukünftige kulturelle Initiativen genutzt werden. Das Projekt hat offiziell am 2. Mai 2011 begonnen und wird 42 Monate dauern und somit im Oktober 2014 enden.

V. Germany: CARAVAN - Artists on the Road in Freiburg

caravan mixed up 2013.jpg

Das europäische Projekt CARAVAN – Artists on the Road wird in Deutschland zu einem Projekt an vier verschiedenen Freiburger Schulen von November 2012 bis Juli 2013. Der deutsche Teil des Projektes, den PAKT als einziger Partner in Deutschland organisierte, wurde mit dem Sonderpreis für Inklusion beim Bundeswettbewerbes MIXED UP 2013 ausgezeichnet!

Seinen Höhepunkt erreichte das deutsche  Projekt Caravan - Artists on the Road gemeinsam mit seinem Freiburger Kooperationspartner, dem E-Werk Freiburg, im Juni 2013 mit über 15 Präsentationen, Diskussionen und Workhops wie auch einer Caravanparade durch die Stadt mit abschließendem Caravanfestival im E-Werk.

tl_files/dokumente/fotos/projekte/caravan/logo_e-werk.png

Das Hauptziel dieses Projektes ist die Überwindung von sprachlichen, sozialen und kulturellen Grenzen mittels Kunst. Die Kulturförderung unterstützt dabei soziales Bewusstsein und soziale Handlungskompetenz, indem sie die Möglichkeit eröffnet, sich den aktuellen sozialen Themen Europas, wie Migration, Inklusion, soziale Ausgrenzung, und Identitätsverlust, über Theaterworkshops künstlerisch anzunähern und Lösungsansätze zu erkunden.

Presse 

Zeitung zum Samstag:

Badische Zeitung:

 

Teilnehmerkreis:

Kinder, Jugendliche und Erwachsene unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft bzw. mit unterschiedlichen Bedürfnissen, die Offenheit, Kreativität, Selbstbewusstsein und Toleranz am eigenen Leib erleben wollen. Vier verschiedene Schulen aus Freiburg nehmen am Projekt teil, das bereits mit der Unterstützung von 11 internationalen EU-Partnern rechnet.

 

Hier die Komplett-Broschüre

 

Realisierung:

Die konkrete Umsetzung des Projekts sieht interkulturelle, Generationen übergreifende und mehrsprachige Theaterworkshops vor, regelmäßige Theatergruppentreffen in Freiburg, regelmäßige Besprechungen zwischen Schauspielern aus ganz Europa und Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aus Freiburg, ein öffentliches Festival und einen Vortrag sowie eine abschließende Evaluierung des Projektes.

Zum Download:

Caravan Faltblatt

 

Dazu Theaterworkshops an vier verschiedenen Schulen in Freiburg zum Thema

"Woher kommst Du?" Basis sind die Menschenrechte, um mit den Kindern/Jugendlichen zu diesem Thema künstlerische Prozesse entstehen zu lassen.

 

Höhepunkte des Projekts CARAVAN - Artits on the Road in D im Juni 2013:

1. CARAVAN-Parade durch Freiburg 

    mit ca. 400 ProjektteilnehmerInnen und 25 professionellen Schauspielern 

2. CARAVAN-Festival mit Präsentationen

 

    a. im E-Werk Freiburg:

    The Cronic Life          am 13./14./15. Juni 2013 jeweils um 20 h    CronicLife

    Banana Revival          am 07. Juni 19 h / 16. Juni 18 h  BananaRevival

    Tomorrow                   am 10./11. Juni 2013 jeweils um 21 h   Tomorrow

 

    b. im Schlosspark von Freiburg-Ebnet:

    Banana Revival           am 09. Juni 2013 um 19 h und am 12. Juni 2013 um 15 h

 

Links dazu:

 
 
 

 

VI. Interessenten:

wenden sich bitte an die Kontaktpersonen in Deutschland:

Organisation:

Felicia Jübermann, Schwarzwaldstr.300, 79117 Freiburg

E-mailadresse: kulturprojekte@gmx.de

Tel: 0761 1371737

Benedikt Ocker, Vorstand von Pakt,

Engesserstr. 6, 79108 Freiburg

Künstlerische Leitung für Deutschland:

Marcelo Miguel, Schwarzwaldstr.202, 79117 Freiburg

VII. Zeitplan CARAVAN Freiburg

Programm

 

7. Juni        

19:00 h Eröffnungsfeier des Caravan-Projekts in Deutschland, Vorstellung von Caravan - Artists on the Road, The Jasonites  und Metamorphose, einem Theaterstück mit Kindern und älteren Menschen Eintritt frei   

21:00 h BANANA REVIVAL / The Jasonites  , Veranstaltungsort: E-Werk, , Eintritt frei

 

8. Juni                      

12:30-21:00 h Offener Theaterworkshop mit den Schauspielern von The Jasonites und Pakt e.V.

17:00 h Chorkonzert von "Voices of Peace" aus Israel, Eintritt frei

20:00 h Vortrag von Lisbeth Felder,  Veranstaltungsort: Schloss Ebnet

 

9. Juni                      

12:30-21 h Offener Theaterworkshop mit The Jasonites und Pakt

19:00 h BANANA REVIVAL /  The Jasonites, Veranstaltungsort: Schloss Ebnet

 

10. Juni        

8:00-13:00 h Workshops in Schulen     Eintritt frei

14:00-17:00 h Offener Theaterworkshop mit Uli Jäckle

19:00 h Vortrag mit Uli Jäckle über CommunityTheater,  Eintritt frei

21:00 h Tomorrow / The Jasonites, Veranstaltungsort: E-Werk

 

11. Juni        

8:00-13:00 h Workshops in Schulen, Eintritt frei

19:00 h Vortrag von Kai Bredholt, Odin Teatret Dänemark und Odin World Orchestra,   Eintritt frei

21:00 h Tomorrow / The Jasonites , Veranstaltungsort: E-Werk

 

12. Juni        

8:00-13:00 h Workshops in Schulen, Eintritt frei

15:00 h Schulvorstellung BANANA REVIVAL / The Jasonites, Veranstaltungsort: Schloss Ebnet, Eintritt für Kinder frei

 

13. Juni        

8:00-13:00 h Workshops in Schulen, Eintritt frei

Aufführung in Emmendingen in.be.we.de. und der Kunstschule Munzingen, Eintritt frei

18:00 h Podiumsdiskussion über Community Theater 2013, Eintritt frei

mit Alberto Pagliarino von Fondazione CRT

Sigrun Fritsch (Künstlerische Leiterin Pan.Optikum)

Marcelo Miguel (Schauspieler, Jasonites) 

Michael Kaiser (Theater Freiburg)

und mit der Blickkiste

tl_files/dokumente/fotos/projekte/caravan/Blickkiste.jpg

Moderation der Podiumsdiskussion: Benedikt Ocker, PAKT e.V.

 

20:00 h The ChronicLife / Odin Teatret, Veranstaltungsort: E-Werk

 

14. Juni        

8:00-13:00 h Workshops in Schulen,   Eintritt frei

13:30 Uhr Parade,  Veranstaltungsort: Faust Gymnasium, Staufen,  Eintritt frei

20:00 h: The ChronicLife / Odin Teatret, Veranstaltungsort: E-Werk

 

15. Juni        

15:00 Uhr öffentliche Parade von Littenweiler  bis zum E-Werk (Teilnehmer aller Workshops, Kinder, Jugendliche, Erwachsene, die Jasonites, SUSI CHOR Freiburg)       Eintritt frei

18:00 Uhr Vortrag von Shermin Langhoff,    Eintritt frei

20:00 Uhr The Cronic Life / Odin Theatret,  Veranstaltungsort: E-Werk

 

16. Juni       

CARAVAN FESTIVAL mit RONJA RÄUBERTOCHTER

14:00-19:30 h  Caravan Festival auf dem Parkplatz des E-Werks mit Aufführungen aller Workshop-Gruppen, (Kinder und Jugendliche), Kindervorführung der Jasonites und einem Kinder- und Jugendkonzert des Odin-Theaters  (bei Regen findet das Festival im E-Werk statt)

Moderation: Benedikt Ocker (Schauspieler, Pakt e.V  

Veranstaltungsort: E-Werk                       Eintritt frei

 

Zum Download: Plakat
 
VIII. Downloads
Presse-Echo / VIDEO zu CARAVAN-Festival

Presse/Video

Zeitung zum Samstag  am 18. 05. 2013

Badische Zeitung am 22. 05. 2013

Badische Zeitung am 10. 06. 2013

Badische Zeitung am 11.06.2013

Badische Zeitung am 15.06.2013 Odin Teatret

KulturJoker 07/2013 

 

Video: CARAVAN Freiburg

 

CARAVAN Freiburg - Festival BLOG

Festival BLOG by Benedikt Ocker

So 9 jun 13

Foto: Another bridge that leads to Europe

 Workshop_09.06.13.jpgAnother day full of Theater:

In the park of Ebnet castle the workshop participants explored the realms of  parading theatre

At night “The Jasonites” lead the audience once more into their Banana Land.

 

Fri 8 jun

Workshop day with the “Jasonites”. In the afternoon the group went to join the 20th anniversary party of S.U.S.I. quarter in Freiburg.

Foto: Marcelo Miguel " The Jasonites " leading the warming up in the catles park.

Workshop_08.06.2013.jpg

SUSI ( Self Organised Independent Initiative of Settlers ) is said to be the “ Piccola Christiania” of Freiburg.

The story started in 1993, when young Freiburg citizens squatted some abandonned houses that were inhabited by the French military.

Later they aquired the property turning them into a project for alternative forms of living.

The “Jasonites” performed during the party. 

The israelian choir “ Voices of Peace”, performed a stunning concert in front of about 60 people in the wonderful environment of the castle.

7.6.

Almost exactly two years after our first partner meeting in Turin,  tonight we finally could celebrate our Caravan opening night in E Werk, Freiburg.

Finally.

Knowing that the Freiburg experience has just started. 

Two hundred people in the audience and almost one hundred on stage formed the overture for the next ten days full of performances, workshops, lectures about and around our places of crises. 

After a welcome from PAKTeV and introduction into the upcoming events, the theatre piece “Metamorphosen” was presented, the interim result of an inter-generative project in participation of a school and a home for elder people. A touching story about the circle of living and dying and the perishability of everything.

After a short brake The Jasonites performed their Caravan Show “ Banana Revival”, directed by Julia Varley.

It was great fun to see the show, Giuseppe, Marcello, Isadora, Alfredo and Markus were rocking the stage and if you think that there is no doubt about how much one banana minus banana is, you should go and see this show.

BO

Foto gallery

Foto 1

PAKTeV project manager Felicia Jübermann at the information desk

E_Werk_Blog_(1a).jpg

Foto 2

actors from 10 to 95 years on stage "Metamorphosen"

E_Werk_Blog_(2).jpg

 

Foto 3

Meatmorphosen, final applause

E_Werk_Blog_(3).jpg

Foto 4

The youngest and the oldest

E_Werk_Blog_(4).jpg

Foto 5

PAKTeV chairman Benedikt Ocker introducing "Banana Revival"

E_Werk_Blog_(5).jpg

Foto 6

The Jasonites on stage

E_Werk_Blog_(6).jpg

Preisverleihung

Am 06.09.2013 reiste Felicia Jübermann nach Leipzig um den Preis im Bundesweiten Wettbewerb MIXED UP 2013 für Inklusion entgegen zu nehmen.

Preisverleihung 1 Leipzig.jpg

Preisverleihung 2 Leipzig.jpg